Breisgau Baskets | Heimspieltag
16378
post-template-default,single,single-post,postid-16378,single-format-standard,locale-de-de,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Heimspieltag

Heimspieltag

Am 17.11.2018 war es endlich soweit, die Breisgau Baskets hatten ihr erstes Heimspiel in der noch jungen Saison und die Teams aus Pforzheim und Ellwangen zu Gast. Mit zwei Siegen aus drei Spielen waren die Breisgau Baskets gut in die Saison gestartet und es bestand an diesem Spieltag sogar die Möglichkeit, die Tabellenspitze zu übernehmen.

 

Breisgau Baskets – Pforzheim II

Im ersten Spiel ging es gegen die jungen Wilden aus Pforzheim. Da es der zweiten Mannschaft durch Umstrukturierungen im Verein an Spielern fehlt und höherklassige Spieler, teils mit Doppellizenzen, die Mannschaft verstärken, spielt das Team der Pforzheimer in der Landesliga außer Konkurrenz. Was aber für die Breisgau Baskets nicht bedeutete, dass es um nichts ging, denn die Punkte galt es dennoch mitzunehmen.

Im ersten Viertel gerieten die Breisgau Basktes früh in Rückstand und hatten größte Probleme, die bestens aufgelegten gegnerischen Center in Schach zu halten. Von der Treffsicherheit des Gegners verunsichert, hatten die Breisgau Baskets Schwierigkeiten in die Begegnung zu finden und ihr eigenes Spiel aufzuziehen und bald war der Rückstand auf zehn Punkte angestiegen. Erst im zweiten Viertel zeigten sie dann eine ansprechende Leistung und konnten sich für Ihren Aufwand belohnen. Da die Pforzheimer weiterhin gut aufgelegten waren und immer eine Antwort parat hatten, konnten sie ihren Vorsprung allerdings bewahren und die Breisgau Baskets konstant auf Distanz halten. Halbzeitstand 29:40

Nach der Pause hatten die Breisgau Baskets dann sogar etwas mehr vom Spiel und konnten den Rückstand bis auf sieben Punkte verkürzen. Es wäre sogar noch mehr drin gewesen, doch blieben einige Chancen aus besten Positionen ungenutzt. Am Ende wurde alles auf Sieg gesetzt um den knappen Rückstand noch auszugleichen. Dieser Plan ging jedoch nicht auf, da dadurch die defensive Ordnung völlig verloren ging und der Gegner dann ein leichtes Spiel hatte.

Endstand 51:77

 

Breisgau Baskets – Ellwangen    

Im zweiten Spiel stand den Breisgau Baskets der Tabellenführer aus Ellwangen gegenüber. Das letzte Aufeinandertreffen, in welchem Ellwangen noch als deutlicher Sieger vom Platz gegangen war, lag nur zwei Wochen zurück und so waren die Baskets auf Wiedergutmachung aus. Von der ersten Spielminute an, ließen Sie an diesem Vorhaben keine Zweifel aufkommen und präsentierten sich hochkonzentriert und aggressiv. Neben einer guten Trefferquote zeigten sie sich besonders in der Defensive deutlich verbessert als zuletzt und ließen den Gegner kaum aus der eigenen Zone abschließen. Auch im Angriffsspiel fanden die Breisgau Baskets ein gutes Mittel gegen die Größe der gegnerischen Defensive, indem sie sich immer wieder geschickt freispielten und so frei und ungestört zum Abschluss kamen. Bei einem Spielstand von 31:21 und somit zehn Punkten Vorsprung wurden die Seiten getauscht.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Breisgau Baskets die dominantere Mannschaft und anstatt den Vorsprung zu verwalten spielten sie weiter munter nach vorne. Von Ellwangen, die sichtbar die Lust an diesem Spiel verloren hatten, kam in der Folge nur noch relativ wenig. So konnten die Breisgauer zur Freude der zahlreich erschienenen Zuschauer den Vorsprung weiter ausbauen und am Ende gegen den Favoriten sogar einen deutlichen Sieg feiern.

 Endstand 60:40